4 Tipps um erfolgreiche last-minute Meetings zu organisieren

von Deskbookers am 4. Januar 2018

In einer perfekten Welt haben wir genügend Zeit, um alle Aufgaben rechtzeitig zu erledigen. Wir wachen morgens pünktlich vor dem Wecker auf, fahren gemütlich zur Arbeit und wissen ganz genau wann wir was erledigen müssen. Doch in der echten Welt verläuft es anders. Es tauchen immer wieder Dinge in letzter Minute auf, um die man sich kümmern muss. Erst neulich gab es bei uns eine strategische Neuausrichtung und schnell mussten Ideen und konkrete Schachzüge her. In einem spontanen Brainstorming haben wir dann rasch und präzise einen Plan für die neue Ausrichtung kreiert. In jedem dynamischen Start Up gibt es ständig Änderungen und keine Woche ist wie die Andere. Deswegen haben wir oft kurzfristig einberufene Meetings, um zu brainstormen, wichtige Ankündigungen zu besprechen oder um strategische Pläne zu präzisieren.

Also auf was muss man achten, um das Beste aus kurzfristigen Meetings zu holen? Unsere Tipps, um auch unter Zeitdruck produktive Ergebnisse zu bekommen:

1. Setzen Sie sich ein klares Ziel. Stellen Sie Ihrem Team eine Frage, die Sie nach dem Meeting beantwortet haben möchten. Dabei ist es wichtig dem Team Ihren Freiraum zu lassen und trotzdem zielorientiert und zügig zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Lenken Sie Ihr Team zurück zur Zielfrage, wenn es abschweift.

2. Halten Sie die Teilnehmerzahl klein. Täglich finden bei uns Meetings unterschiedlichster Art statt. Mal trifft sich das ganze Team, um jeden auf den neuste Stand zu bringen. Andere Male sind wir nur zu zweit, um Projekte fertigzustellen.

Machen Sie sich Gedanken, wer dem Meeting einen Mehrwert bringen würde. Beachten Sie dabei, dass umso kleiner das Team ist, desto höher das Engagement.